Generative Engineering – automatisierte Bauteilentwicklung für den 3D-Druck

27. FED-Konferenz | Donnerstag, 26.09.19, 08:40 Uhr | Keynote | Raum: Hanse-Saal

Die additive Fertigung (AM) erlaubt wirtschaftliche Bauweisen insbesondere dann, wenn die neuen Gestaltungsfreiheiten gewinnbringend eingesetzt werden. Dazu müssen bestehende Bauteilkonzepte komplett überdacht und für AM neu entworfen werden. Das ELiSE-Team in Bremerhaven digitalisiert im Rahmen von Generative Engineering mit ihrer ELiSE-Software herkömmliche Produktentstehungsprozesse. Angelehnt an biologische Bauprinzipien werden erstmals Bauteile nach bionischen Konstruktionsprinzipien konstruiert. Damit lassen sich komplexe Bauteile unter Berücksichtigung unterschiedlicher Randbedingungen mittels Algorithmen automatisiert entwickeln.

Zur Programmseite

Daniel Siegel hat einen Master-Abschluss in Business Engineering. Er hat eine große Leidenschaft für Softwareentwicklung und begann im Alter von 12 Jahren mit der Programmierung und hält zudem einen Nanodegree in Deep Learning. In den letzten 10 Jahren hat er über 30 erfolgreiche Entwicklungsprojekte akquiriert und geleitet sowie Teams aufgebaut und erfolgreich geführt. Er erhielt mehrere Auszeichnungen in den Bereichen Bionik, Ingenieurwesen und Entrepreneurship. Heute ist er u.a. Gründer und Geschäftsführer der ELiSE GmbH.