FED-Shop

IPC-Richtlinien und FED-Dokumente zu Design, Leiterplatten- und Baugruppen-Fertigung jederzeit bequem bestellen

!!!ACHTUNG!!! Alle PDF-Dateien sind DRM-geschützt! Bitte benennen Sie unter "Anmerkungen" oder "Abweichende Lieferadresse" den User der Datei (Vor-, Nachname und E-Mail). FAQ - DRM

Ihr Warenkorb ist leer.
Warenkorb ansehen
IPC Englisch BG-Fertigung PDF Single User

IPC-WP/TR-584A (PDF) Single User

IPC White Paper and Technical Report on Halogen-free Materials Uses for Printed Circuit Boards and Assemblies

Englisch. 33 pages. Stand: Sept. 2007. Keine Druckberechtigung, DRM-geschützt, !!!ACHTUNG!!! NENNEN SIE BEI DER BESTELLUNG DEN USER (NAME+E-MAIL)

In ihrem 'Weißbuch' des IPC zum Einsatz halogenfreier Materialien für Leiterplatten bekennt sich der IPC definitiv zum Einsatz der heutigen Halogenflammhemmer. In dem 29-seitigen Papier wird eine historische Bestandsaufnahme gemacht und der Status vo n Industrie- und Umweltprogrammen sowie der Gesetzeslage erstellt. Ebenso werden Informationen über Kosten, Leistungsfähigkeit, Produktzuverlässigkeit, Käufersicherheit und Lebensdauer üblicher als auch alternativer Flammhemmer, die in Leiterplatten Verwendung finden, vermittelt. Eine spezielle Arbeitsgruppe, bestehend aus unterschiedlichen Vertretern der gesamten Entstehungskette von Elektronik, erarbeitet diesen Report im Zeitraum von drei Jahren. Sie kam zu dem Ergebnis, dass sämtliche Betra chtungen und Analysen keinerlei hinweise dafür gaben, dass die jetzt eingesetzten Halogenflammhemmer irgendeine Gefahr für Umwelt und Gesundheit darstellen. Das IPC kam im Ergebnis der Untersuchungen zu dem Ergebnis, dass der Begriff Halogen-frei- le diglich ein reiner Marketing- bzw. Werbebegriff ist. Deshalb wird der IPC solange nicht von den jetzt als sicher bekannten Methoden der Realisierung der Entflammresistenz für Basismaterialien abgehen, bis irgendwann das Gegenteil, d.h. deren Schädlic hkeit genau und exakt nachgewiesen ist.
PDF-Datei ist DRM geschützt (rechnergebunden)! Bitte nennen Sie beim Kauf den vollständigen Namen und die E-Mailadresse des Users.