Anwendung und Verarbeitung von Schutzlacken für elektronische Baugruppen

Eine elektronische Baugruppe ist nur dann zweckgeeignet, wenn sie für eine definierte Zeit eine sichere Funktion gewährleistet. In zunehmenden Fällen wird die Baugruppe elektrisch sensibler oder auch unter erschwerten Bedingungen eingesetzt. Die  sichere Funktion einer Baugruppe ist dann erst durch eine Schutzbeschichtung sichergestellt.
Im deutschsprachigen Gebiet gibt es bisher ausschließlich den Leitfaden der GfKORR für das Aufbringen bzw. die Eigenschaften einer Schutzbeschichtung.
Im Training werden die Inhalte des Leitfadens geschult, sodass ein umfassendes und grundlegendes Verständnis der Beschichtung und ihrer Einsatzmöglichkeiten für die Funktionalität von elektronischen Baugruppen erreicht wird.

in Kooperation mit der Gesellschaft für Korrosionsschutz e. V.

 

 

Dauer

2-Tages Seminar

1. Tag: 10:00 - 16:30 Uhr
2. Tag: 09:00 - 16:30 Uhr

Teilnahmegebühren

pro Person 870,00 EUR

Die Teilnehmergebühr ist umsatzsteuerfrei gemäß § 4.22 UStG

  • Allgemeine Anforderungen an die Beschichtung von Baugruppen
  • Einteilung von Schutzlacken   
  • Filmeigenschaften von Schutzbeschichtungen
  • Baugruppeneinfluss auf Schutzbeschichtungen
  • Untergrund und Vorbehandlung vor der Schutz¬beschichtung
  • Auftragsverfahren für Schutzbeschichtungen
  • Umgang mit Schutzlacken bei der Verarbeitung
  • Vermeidung typischer Fehler bei der Schutzbeschichtung
  • Überprüfungsmethoden für die Schutzbeschichtung
  • Reparatur von beschichteten Baugruppen
  • Gegenüberstellung des Leitfadens zum IPC-Handbuch
  • Fertigungstechnik
  • Qualitätssicherung
  • Prozesstechnologie
  • Analytik
  • Design und Konstruktion
  • sowie jegliche Anwender schutzlackierter Baugruppen

Dr. Helmut Schweigart
Head of Reliability & Surfaces
ZESTRON Europe, Ingolstadt

Gerd Schulze
Nordson B.V., Maastricht / Niederlande

Stefan Schröder
Peters Research GmbH + Co KG, Kempen

Jens Gruse
Stannol GmbH & Co. KG, Velbert

Jens-Hendrik Klingel
KC Produkte GmbH, Friolzheim

Die Schulung findet als Online Schulung in deutscher Sprache statt.

Die Teilnehmergebühren für zahlende Teilnehmer beinhalten den GfKORR Leitfaden zur Anwendung und Verarbeitung von Schutzlacken.
Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und Rechnung. Einige Tage vor dem Termin erhalten Sie den Zugangslink per Email.

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie in jedem Fall eine Auftragsbestätigung per E-Mail.

Der FED ist Kooperationspartner der GfKORR – Gesellschaft für Korrosionsschutz e.V. und Vermittler dieser Schulung. Die Rechnungsstellung/ Auftragsbestätigung erfolgt durch GfKORR als Veranstalter. Die Rechnung ist vor Schulungsbeginn fällig. Es gelten die AGB, Storno- und Zahlungsbedingungen der GfKORR – Gesellschaft für Korrosionsschutz e.V. Diese erhalten Sie mit der Auftragsbestätigung.

Im Falle einer Stornierung, senden Sie diese bitte unbedingt an das Schulungszentrum. Fragen bezüglich Ihrer Anmeldung bzw. Stornierungen usw. richten Sie bitte an:

GfKORR – Gesellschaft für Korrosionsschutz e.V.
Geschäftsstelle
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 75 64 - 360 / - 436
Fax: 069 / 75 64 - 391
email: gfkorr@dechema.de

Für angemeldete Teilnehmer ist eine Absage in schriftlicher Form bis zum 12. Oktober 2020 kostenfrei. Nach diesem Termin werden 80 % der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Bei Nichtteilnahme oder bei Abbruch der Teilnahme ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, den Seminartermin auch nach erfolgter Anmeldebestätigung unter Rückerstattung der Gebühren abzusagen. Die Schulungen werden in Deutsch gehalten.