Ionische Kontamination - ROSE TEST

26.11. - 26.11.2024 & Ionenchromatographie
Die Zuverlässigkeit von Sensoren und Steuerungs- sowie Leistungselektroniken ist unabdingbar. Die ionische Reinheit spielt dabei eine entscheidende Rolle. Im Seminar werden Hintergründe zur ionischen Kontaminationsmessung erläutert. Dabei werden der ROSE Test und die Ionenchromatographie sowie Praxiserfahrungen und mögliche Fallstricke der Verfahren vorgestellt.

Das lernen Sie:
- Relevante Normen zu den Verfahren ROSE Test und Ionenchromatograhie sowie deren Inhalte
- Relevante Vorgaben im Automotive-Bereich
- Korrekte Durchführung beider Verfahren: von der Stichprobe über die Messbedingungen bis zur Interpretation der Ergebnisse

Ihr Nutzen:
Wichtige Praxiserfahrungen bei Messbedingungen. Interpretation der Ergebnisse und mögliche Fehlerquellen.
Ein erfahrener Referent auf dem Gebiet der Ionenanalyse sowie dazugehöriger Normungen und der Zuverlässigkeit elektronischer Baugruppen.
Direkter Austausch mit dem Referenten.

Lernen Sie in den Praxisteilen den Umgang sowie die Durchführung von Sauberkeitsanalysen direkt am Gerät. Profitieren Sie zudem von unserer Erfahrung hinsichtlich Messbedingungen, Fehlerquellen und Interpretation der Ergebnisse. Sie stehen im direkten Austausch mit dem Referenten und können alle gerätebezogenen Fragen direkt klären.




Beginn

26.11.2024 — 09:00 Uhr

Ende

26.11.2024 — 17:00 Uhr

Ort

& Ionenchromatographie

Kosten

FED-Mitglieder: 490,00 €
Nichtmitglieder: 650,00 €

AGENDA
09:00 Uhr Begrüßung und Vorstellung

09:30 Uhr Ionische Kontaminationsmessung alias ROSE in der Normung
- Ionenäquivalentmessung in J-STD-001 und IPC 6012
- Erläuterung des IPC WP 019
- Vorgaben im Automotivbereich


10:30 Uhr PAUSE mit Fragen und Antworten

11:00 Uhr Praxisteil für den ROSE Test direkt am Gerät
- Messbedingungen
- mögliche Fehlerquellen

11:45 Uhr Mittagspause

12:15 Uhr Planung und Auswertung ROSE Test
- Interpretation
- Stichprobenumfänge

13:30 Uhr Reflexion und Erkenntnisse zum ROSE Test
- Zusammenfassung desThemas Monitoring
- Fragen und Antworten

13:45 Uhr Pause mit Fragen und Antworten

14:15 Uhr Ionenchromatographie gemäß IPC 9202

- Durchführung und Interpretation nach den IPC-Vorgaben
- Erfahrungen zum Einfluss der Extraktionsbedingungen
- Stichprobenumfänge
- Korrelation mit SIR-Ergebnissen

15:30 Uhr Praxisteil für die Ionenchromatographie direkt am Gerät
- Messbedingungen
- Mögliche Fehlerquellen

16:30 Uhr Zusammenfassung
- Zusammenspiel Klimastresstest, Ionenchromatographie und ROSE Test
- Rückblick auf die spezifischen Fokuspunkte der Teilnehmer
- Reflexion des Seminars

17:00 Uhr Ende der Veranstaltung





Mitarbeiter aus der Fertigung, Qualitätssicherung, Design, Entwicklung und Produktmanagement.

ZESTRON Europe
Untere Au 9
85107 Baar-Ebenhausen
www.ZESTRON.com

Bitte melden Sie sich an bis zum 26.10.2024; die Plätze sind begrenzt.


Dr. Helmut Schweigart

Dr. Helmut Schweigart promovierte im Bereich Zuverlässigkeit von elektronischen Baugruppen und ist seit den Anfängen des Unternehmens bei der ZESTRON Europe GmbH tätig. Mittlerweile leitet er das Reliability & Surfaces Team.
Zudem ist er Vorstandsmitglied der GfKORR (Gesellschaft für Korrosionsschutz) sowie aktives Mitglied der GUS (Gesellschaft für Umweltsimulation), dem ECPE (European Center for Power Electronics), ZVEI (Zentralververband der Elektro- und Digitalindustrie), IEC (International Electrotechnical Commission) und IPC (Association Connecting Electronics Industries).

09:00 - 17:00 Uhr

Im Preis sind enthalten:Schulungsunterlagen, Teilnahmebestätigung, Mittagessen, alkoholfreie Getränke

Die Schulungen werden in Deutsch gehalten.

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie als Bestätigung der Teilnahmeeine Rechnung mit dem Zahlbetrag. Der Kostenbeitrag ist vor Veranstaltungsbeginn an den FED zu überweisen. Bitte zahlen Sie erst nach Erhalt der Rechnung.
Bei Stornierung der Anmeldung zwischen 28 und 14 Tagen vor Seminar-/Kursbeginn (nur schriftlich per Post, E-Mail oder Telefax möglich – es gilt der Posteingangsstempel) wird eine Stornogebühr in Höhe von 30 % des Gesamtrechnungsbetrages erhoben. Danach ist in jedem Fall der volle Betrag zu zahlen. Bei Nichterscheinen oder verspäteter Abmeldung besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr.
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, den Seminartermin auch nach erfolgter Anmeldebestätigung unter Rückerstattung der Gebühren abzusagen.  Mindestteilnehmerzahl: 6



Jetzt anmelden