Zuverlässige Netzteile

18.01. - 19.01.2021 Online-Seminar

Beginn

18.01.2021 — 08:30 Uhr

Ende

19.01.2021 — 12:00 Uhr

Ort

Online-Seminar

Kosten

FED-Mitglieder: 370,00 €
Nichtmitglieder: 525,00 €

Staffelpreis (ab der zweiten Anmeldung)
FED-Mitglieder: 305,00 €
Nichtmitglieder: 440,00 €

Teil 1

  • Wichtige Eigenschaften bei der Auswahl von Netzteilen
  • MTBF, Ausfallrate, Lebensdauer,
  • Kosten, Spannungsstabilität unter Strombelastung
  • Herkömmliche Vorab-Untersuchungen zur Bestimmung der Zuverlässigkeit
  • Unterstützung durch den Netzteil-Hersteller
  • Häufige Fehlerursachen bei Feldrückläufern

Teil 2

  • Black Box Messungen: Einschaltstrom, Netzunterbrechung, Ausgangsspannungen und -ströme,
  • Geräte Anforderungen
  • Spezifikation der Stromversorgung
  • Immunität: Normen und Realität

Teil 3

  • Interne Messungen mit Bewertung der Datenblätter
  • Sperrspannung an Halbleitern
  • Rippleströme in Elkos und Lebensdauerberechnung
  • Sättigung von Induktivitäten mit Bestimmung der Marge

Teil 4

  • Nötige Messgeräte
  • Testbedingungen
  • Kritische Betriebsfälle
  • Richtiges Messen und Bewerten

Teil 5

  • Weitere Fallbeispiele aus der Praxis mit verschiedenen Ausfallursachen
  • Schalter-Ansteuerungen, auch Synchrongleichrichter
  • Layout und Eigenimmunität
  • Versorgungsspannung von SMPS Controller-ICs

Prof. Markus Rehm

Getaktete Stromversorgungen beschäftigen Markus Rehm schon seit über 25 Jahren.

Nach seinem Elektronik-Studium arbeitete er acht Jahre lang bei der Deutschen Thomson Brandt GmbH in Villingen-Schwenningen als Forschungs- und Entwicklungsingenieur im Labor für Stromversorgungen.

Seit 1998 ist er freiberuflich tätig und bietet seinen Kunden mit seinem modernen Elektroniklabor Forschung, Entwicklung und Beratung als Dienstleistung an.

Seine Schwerpunkte dabei sind die Funktionalität, die Zuverlässigkeit und die EMV von Netzteilen, sowie drahtlose Stromversorgungen. Viele Kunden aus dem In- und Ausland beauftragen ihn mit "Ausfall- und Zuverlässigkeitsanalysen von Netzteilen".

Seit 2008 lehrt er an der Hochschule Furtwangen University. Seine Vorlesungen sind: „Industrieelektronik“, „Stromversorgungen für eingebettete Systeme“, „Elektronikanwendungen im Maschinenbau“ und "Leistungselektronik". 2019 wurde Markus Rehm von der Hochschule Furtwangen zum Professor ernannt.

1. Tag 08:30 - 10 Uhr / 30 min. Pause / 10:30 - 12:00 Uhr

2. Tag 08:30 - 10 Uhr / 30 min. Pause / 10:30 - 12:00 Uhr


Jetzt anmelden