Korrosionum - Grundlagen für die Elektronik

08.12. - 08.12.2021 Online-Seminar
Die Gesellschaft für Korrosionsschutz e. V. (GfKORR) hat sich zum Ziel gesetzt, durch Aufklärung das Auftreten von Korrosionsschäden in Deutschland zu minimieren. Zu diesem Zweck wird in diesem Jahr das Korrosionum für die Elektronik durchgeführt, welches sich mit der Minimierung von Korrosion und Korrosionsschäden an elektronischen Baugruppen befasst. Hieraus ist ein breites, fachgebietsübergreifendes Wissen entstanden, das nun speziell für elektronische Baugruppenfertiger dargestellt werden soll.
Hierzu werden in dem Vortragsrogramm Informationen zu den Einsatzgrenzen der einzelnen Werkstoffe, die in der Elektronik eingesetzt werden, und zu den zu erwartenden Beeinflussungen durch die Umwelt gegeben. Korrosionsschäden in der Elektronik sind nicht ausschließlich darauf beschränkt, dass der Werkstoff eine deutlich nachweisbare Schwächung erfährt, sondern wirken sich vor alllem durch elektrische Fehlfunktionen aufgrund der Leitfähigkeit der Korrosionsprodukte aus.

Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmern Klarheit über die zu erwartenden Probleme, vor allem aber auch Ansätze zu deren Lösung zu geben.


Beginn

08.12.2021 — 08:45 Uhr

Ende

08.12.2021 — 17:00 Uhr

Ort

Online-Seminar

Kosten

FED-Mitglieder: 530,00 €
Nichtmitglieder: 530,00 €

Korrosion und die Folgeschäden der Korrosion verursachen in Deutschland jährliche Kosten in Milliardenhöhe, wobei nahezu sämtliche Industriezweige und Wirtschaftsbereiche betroffen sind - auch die Elektronik.
Korrosion in der Elektronik und die entstehenden Schäden sind nicht ausschließlich darauf beschränkt, dass der Werkstoff eine deutliche nachweisbare Schwächung erfährt.
Schäden wirken sich vor allem durch elektrische Fehlfunktionen aufgrund der Leitfähigkeit der Korrosionsprodukte aus. Im Training lernen Sie Problemstellungen in Zusammenhang mit Korrosion und Elektronik, aber vor allem auch Lösungsansätze dafür kennen.

Themen:

Korrosionsmechanismen und Schutzmöglichkeiten für folgende Materialien:

- Kupfer
- Zinn
- Aluminium

Beschichtung als Schutzmaßnahme gegen Korrosion
Korrosion durch Feinstaubpartikel und Prüfverfahren

Sie erhalten einen Überblick über Korrosionsmechanismen verschiedenster Materialien.
Sie lernen Ansätze zur Vermeidung von Korrosion der elektrischen Komponenten sowie der Gehäuseumgebung.
Sie profitieren vom Austausch mit erfahrenen Referenten.


Elektronikhersteller: Qualitätssicherung, Prozesstechnologie, Ummweltprüflabor, Analytik, Fertigungstechnik

Elektronikanwender: Automobilelektronik, Industrieelektronik, Komunikationstechnik, Luftfahrt, Bahntechnik

Dr. Helmut Schweigart
ZESTRON Europe, Ingolstadt

Prof. Dr.-Ing. Ralf Feser
FH Südwestfalen - Hochschule für Technik und Wirtschaft, Iserlohn

Prof. Dr. Renate Lobnig
Hochschule Esslingen, Angewandte Naturwissenschaften, Esslingen

Dr..-Ing. Dietrich Wieser
Bonn

08:45 - 17:00 Uhr
inkl. 30 min Pause um 10:30 Uhr und 14:30 Uhr

Die Teilnahmegebühren beinhalten die Seminarunterlagen.

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und Rechnung. Einen Tag vor dem Termin erhalten Sie den Zugangslink per e-mail.
Für angemeldete Teilnehmer ist eine Absage in schriftlicher Form bis zum 24. November 2021 kostenfrei möglich. Nach diesem Termin werden 80 % der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Bei Nichtteilnnahme oder bei Abbruch der Teilnahme ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.

Jetzt anmelden