IPC/WHMA-A-620 CIT Rezertifizierung

17.02. - 18.02.2022 IPC Schulungen Online

Die Rezertifizierung für Trainer (CIT) ist im Rahmen einer 2- tägigen Schulung möglich. Sie endet mit einer Remote-Proctoring-Fernprüfung. Im Erfolgsfall wird das Zertifikat verlängert. Es werden Schwerpunkte aus allen Lehreinheiten angesprochen. Besonderer Wert wird auf den Erfahrungsaustausch bei der Durchführung von CIS-Trainingskursen gelegt. Nicht zuletzt werden Neuerungen des IPC besprochen.

Voraussetzung für fehlerfreie und zuverlässige Baugruppen, Geräte und Systeme sind unter anderem Kabelbäume und Kabelbaum-Baugruppen entsprechender Beschaffenheit. Für die zuverlässige Funktion von Kabelbäumen und Kabelbaum-Baugruppen müssen diese bestimmte visuelle, elektrische und mechanische Anforderungskriterien erfüllen. Die Basis für die einheitliche Prüfung und Bewertung dieser Kriterien bildet die Schulung zum Certified IPC Specialist nach IPC/WHMA-A-620. Dazu werden in der IPC/WHMA-A-620 folgende 4 Kriterien herangezogen, die für die Einsatzklassen 1 bis 3 nach IPC unterschiedlich definiert sein können.
Voraussetzung für die Teilnahme an der Rezertifizierung: pro Jahr 1 durchgeführter CIS-Kurs mit insgesamt 5 Teilnehmern in der 2-jährigen Zertifizierungsperiode.

Die Rezertifizierungsschulung zum IPC/WHMA-A-620 Trainer (CIT) findet in deutscher Sprache statt.



Beginn

17.02.2022 — 08:00 Uhr

Ende

18.02.2022 — 13:00 Uhr

Ort

Online

Kosten

FED-Mitglieder: 1.655,00 €
Nichtmitglieder: 2.125,00 €

Session 1

  • Einführung
  • IPC Grundsätze und Verfahrensweisen

Session 2

  • Vorwort (Abschnitt 1)
  • Anwendbare Dokumente (Abschnitt 2)

Session 3

  • Vorbereitung (Abschnitt 3)
  • Vermessen von Kabel - Baugruppen und Leitungen (Abschnitt 11)
  • Prüfungen (Abschnitt 19)

Session 4 - Lötanschlüsse (Abschnitt 4)

Session 5 - Crimpverbindungen, Kontakte und Kabelschuhe (Abschnitt 5)

Session 6 - Schneidklemmverbindung (Abschnitt 6)

Session 7 - Ultraschallschweißen (Abschnitt 7)

Session 8 - Spleiße (Abschnitt 8)

Session 9 - Montage Steckverbinder (Abschnitt 9)

Session 10 - Spritzguss/Vergießen (Abschnitt 10)

Session 11 - Vermessen von Kabel - Baugruppen und Leitungen (Abschnitt 11)

Session 12 - Kennzeichnung/Etikettierung (Abschnitt 12)

Session 13 - Koaxial- und Biaxial-Kabelbaugruppen (Abschnitt 13)

Session 14 - Kabelbaumsicherung (Abschnitt 14)

Session 15 - Elektrische Abschirmung von Kabelbäumen und Leitungen (Abschnitt 15)

Session 16 - Schutzumhüllungen für Kabel-/Kabelbaum-Baugruppen (Abschnitt 16)

Session 17 - Einbau fertiger Baugruppen (Abschnitt 17)

Session 18 - Lötfreie Wickelverbindung (Abschnitt 18)

Session 19 - Prüfungen (Abschnitt 19)

Session 20 - Ausbilder-Fertigkeiten, Administrative Verantwortlichkeiten des Trainers

Als Certified IPC Trainer erwirbt der Teilnehmer die Befähigung und die Berechtigung Schulungen und Prüfungen für Certified IPC Specialist (CIS) durchzuführen.

Der Kurs richtet sich an Unternehmen der Kabel verarbeitenden Industrie, an OEMs, die eigene Kabelbäume bestücken, an Dienstleister (EMS) und Reparaturabteilungen. Er spricht dort alle Mitarbeiter an, die im Bereich Kabel und Kabelbäume arbeiten, ebenso Inspektoren, Qualitätsmanager, Operatoren und Einkäufer der Kabel- und Drahtbaumbestückung.

Das Seminar findet als Live-Online-Schulung mit GoToMeeting statt. Sie erhalten Ihren persönlichen Teilnahmelink ca. 5 Tage vor Beginn.

Bitte melden Sie sich an bis 2 Wochen vor Beginn; die Plätze sind begrenzt.

Stephan-Johannes Paul

Consulting engineer Cable confection / Studium Nachrichtentechnik / 47 Jahre Praxis-Erfahrung / Seit 1985 Inhaber und Geschäftsführer der SPE Paul GmbH, Kabelkonfektion in Rottenburg/N. / Geschäftsübergabe im Juli 2016
Für den FED e. V. ist er als Referent / Master-Instructor für die Zertifizierung von Trainern und Spezialisten nach IPC/WHMA-A-620 tätig.

1. Tag 08.00 - 17.00 Uhr inkl. Pausen Online-Schulung
2. Tag 08.00 - 13.00 Uhr Remote-Proctoring-Fernprüfung

Idealerweise vor Kursbeginn sollte jeder CIT-Schüler auf dem Zertifizierungsportal IPC EDGE 2.0 die "Grundsätze und Abläufe des IPC", die "IPC-Essentials" und die entsprechende Prüfung absolvieren  ("Enhanced P&P" bzw. "E-P&P"). Dauer: ca. 2 Stunden.
Sie müssen mindestens 80 % der 20 Fragen richtig beantworten, um den Pre-Course zu bestehen. Wenn Sie alle Fragen beantwortet haben und speichern wollen, erhalten Sie noch einmal einen Überblick und eine Sicherheitsabfrage. Nach dem Speichern sind keine Änderungen mehr möglich.
Die IPC-Prüfung findet als Remote-Proctoring-Fernprüfung statt.

Wichtige Information zur IPC-Prüfung

Bitte registrieren Sie sich vor Kursbeginn (21 Tage vor Beginn der Schulung) auf der Website des IPC:
http://www.ipc.org
Achten Sie hierbei unbedingt auf die richtige Schreibweise Ihres vollständigen Namens und Ihre E-Mailadresse!

Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, mit der Sie sich im IPC-Portal registriert haben.  Diese benötigen wir, damit wir Sie für die Online-Prüfung anmelden können.

Bitte halten Sie Ihre Login-Daten (E-mail-Adresse und Passwort) zur Prüfung bereit. Sie müssen sich für die IPC-Prüfung einloggen.

Ihr LogIn unter: https://my.ipcedge.org

Enthaltene Leistungen:

1 x Richtlinie IPC/WHMA-A-620 C DE, 1 x IPC-Remote-Proctoring-Prüfung, 1 x Handbuch, 1 x IPC-Zertifikat (nach bestandener Prüfung, 2 Jahre gültig, als Download im Teilnehmeraccount), IPC-Trainingsmaterial zur Schulung von CIS als Download im Teilnehmeraccount nach bestandener Prüfung

Die Prüfung am 2. Tag dauert ca. 5  Stunden.

Die Schulungen werden in Deutsch gehalten.


Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie als Bestätigung der Teilnahme eine Rechnung mit dem Zahlbetrag. Der Kostenbeitrag ist vor Veranstaltungsbeginn an den FED zu überweisen. Bitte zahlen Sie erst nach Erhalt der Rechnung.

Bei Stornierung der Anmeldung zwischen 28 und 14 Tagen vor Seminar-/Kursbeginn (nur schriftlich per Post, E-Mail oder Telefax möglich – es gilt der Posteingangsstempel) wird eine Stornogebühr in Höhe von 30 % des Gesamtrechnungsbetrages erhoben. Danach ist in jedem Fall der volle Betrag zu zahlen. Bei Nichterscheinen oder verspäteter Abmeldung besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, den Seminartermin auch nach erfolgter Anmeldebestätigung unter Rückerstattung der Gebühren abzusagen. Mindestteilnehmerzahl: 6.


Jetzt anmelden