Systematische Ausbildung von ESD-Schutz-Fachkräften

Elektrostatische Aufladungen entstehen in natürlichen Prozessen. Diese Aufladungen lassen sich nicht vermeiden, sie sind nicht zu sehen, zu hören oder zu riechen. Aber sie lassen sich in der Höhe einer Aufladung und in der Geschwindigkeit ihrer Entladung beeinflussen. Um eine Schädigung von Halbleiterstrukturen durch elektrostatische Entladungen (Electro Static Discharge = ESD) zu verhindern, müssen diese Auf- und Entladungen gelenkt erfolgen. Mit einer zunehmenden Miniaturisierung können ESD diese Strukturen mit wenigen Nanometern durchschlagen und damit ein Bauelement zerstören oder dessen Eigenschaften verändern. Auch wenn nach einer ESD im Bauelement keine funktionalen Veränderungen feststellbar sind, so kann doch die Lebensdauer stark verringert sein.

Ein wirksamer ESD-Schutz kann nicht durch Einzelmaßnahmen erreicht werden. Vielmehr ist er als ein komplexer, viele Bereiche des Unternehmens und seiner Prozesse durchsetzender Vorgang zu betrachten, der als Bestandteil eines bestehenden Qualitätsmanagementsystems gelenkt werden muss. Zum Schutz gegen schädigende ESD in der verarbeitenden Elektronikindustrie sind von internationalen Fachexperten Normen erarbeitet worden, die Grundsätze zum ESD-Schutz definieren. Die FED-Seminare folgen inhaltlich konsequent den Normen IEC 61340-5-1: 2007, bzw. der deutschen Ausgabe DIN EN 61340-5-1.

Um angemessene ESD-Schutzmaßnahmen an den jeweiligen konkreten Prozessen zu planen und umzusetzen, ist ein Spezialwissen notwendig, das über das allgemeine Schul- und Fachwissen hinausgeht. Dieses wird in den Seminaren des FED e.V. durch fachkundige Seminarleiter vermittelt. Das Seminarpaket des FED e.V. ist charakterisiert durch eine fachlich integere Vermittlung von Spezialwissen, einen hohen Grad an Aktualität und Praxisverbundenheit sowie den konsequenten Verzicht auf die Bewerbung selektierter ESD-Produkte. Die vom FED angebotenen ESD-Seminare können unterschiedlich kombiniert werden und tragen in ihrer Gesamtheit zur praxisgerechten und zertifizierten Ausbildung von ESD-Fachexperten bzw. ESD-Schutzbeauftragten bei.