Workshop der Regionalgruppe Stuttgart

08.10.2019, 11:30 Uhr Wertheim

Die FED-Regionalgruppe Stuttgart zu Gast bei Firma SMT Maschinen- und Vertriebs GmbH & Co. KG

Stuttgart
Stuttgart

Ort: SMT Maschinen- und Vertriebs GmbH & Co. KG
Roter Sand 5-7
97877 Wertheim

 

Leitung: Roland Schönholz, Regionalgruppenleiter
Michael Matthes, stellv. Regionalgruppenleiter

 

Tagesordnung

11:30 Uhr 

Come Together (mit Imbiss)

12:30 Uhr

Begrüßung der Mitglieder und Gäste
Michael Matthes, stellv. Regionalgruppenleiter, FED e.V.

 

Vorstellung Gastgeberfirma

Florian Graf, Leitung Vertrieb & Marketing, SMT Maschinen- und Vertriebs GmbH & Co. KG

 

12:50 Uhr

Neues aus dem Verband

  • Einteilung der Arbeitsgruppen

Roland Schönholz, Regionalgruppenleitung, FED e.V.

 

13:00 Uhr

In-line Vakuum-Löten: Warum und wie reduzieren wir Poren in Lötstellen?

Referent: Dr. Andreas Steindamm, Projektmanager, Firma SMT Maschinen- und Vertriebs GmbH & Co. KG

 

14:00 Uhr

Pause

 

14:20 Uhr

Hands-On Workshop (Bestückung und Löten der Baugruppen)

  • Pastenapplikation auf Demoleiterplatten
  • Setzen der Bauteile auf Demoleiterplatten
  • Löten der Baugruppen mit und ohne Vakuumprozess

Referent / Gruppenleitung: Frank Ehehalt, Prozesstechnik, Firma SMT Maschinen- und Vertriebs GmbH & Co. KG

 

15:40 Uhr

Pause

 

16:00 Uhr

Inspektion und Diskussion der Lötergebnisse

Referent / Gruppenleitung: Frank Ehehalt, Prozesstechnik, Firma SMT Maschinen- und Vertriebs GmbH & Co. KG

 

16:40 Uhr 

Abschlussdiskussion und Verabschiedung

 

17:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

Rückfragen an:

Regionalgruppenleiter

Roland Schönholz
Mobil: +49 173 25 20 003
E-Mail an Ansprechpartner

Michael Matthes
WITTENSTEIN cyber motor GmbH
Tel.: +49 (0)7931 49310384
Mobil.: +49 (0)151 67319288
E-Mail an Ansprechpartner

Achtung: Aufgrund des Workshopcharakters der Veranstaltung und der damit verbundenen Gruppengröße ist die Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt
Die Teilnahme ist für FED-Mitglieder kostenlos. Eine
Anmeldebestätigung unsererseits erfolgt nicht, um den
Verwaltungsaufwand möglichst gering zu halten.