Materialbetrachtungen für Automobil RADAR Design

09.11.2020, 13:30 Uhr FED Conference Talks

Online-Event

Thema:               Materialbetrachtungen für Automobil RADAR Design
Vortragender:    Jan-Henryk Serzisko – Strategic Account Director, MacDermid Alpha Automotive
Dauer:                1 Stunde

Radio Detection and Ranging (RADAR) Sensoren benötigen spezielle Materialien und spezifische Toleranzen, um ihre Funktion zu optimieren. Obwohl diese Materialien im Telekommunikationsmarkt nicht neu sind, sind einige dieser Materialien und Designsätze neu für die Automobilindustrie. Ihre Verwendung wächst rapide mit der Zunahme von autonomem Fahren und Sicherheitssystemen. Ihr Design und ihre Fertigung stellen die Automobillieferkette vor Herausforderungen. Während die Automobilindustrie sich in Richtung voll autonomer Fahrzeuge bewegt, gibt es eine entsprechende Zunahme von Sicherheitssystemen in Fahrzeugen. Die Zunahme in Menge und Funktion bringt eine signifikante Änderung der Elektronik und ihrer Komplexität. Traditionell wurden Designs für Automobilleiterplatten als einfach angesehen. Sie benötigten keine feinen Strukturen oder fortschrittliche Komponenten. Jetzt sind diese Aspekte eine Notwendigkeit. Viele Systeme benötigen HDI (high density interconnect) Designs mit fortschrittlichem Packaging. Diese Faktoren unterstützen die Informationsverarbeitung und Funktion der Sicherheitssysteme. Die für sicherheitsrelevanten Entscheidungen benötigten Verarbeitungsgeschwindigkeiten beeinflussen das Design, die Fertigung und die Zuverlässigkeit der in die Automobillieferkette gelieferten Komponenten. Der Grad der Autonomie wird in Leveln von 0 bis 5 unterschieden, wobei 5 voll autonom bedeutet. Heute ist bei den meisten
Autos Level 1-2 Standard, mit einer starken Tendenz Richtung Level 3. Dieser Vortrag konzentriert sich auf die gegenwärtigen Wachstumsregionen die Level 3 unterstützen mit Fokus speziell auf RADAR Module, die Distanz und Geschwindigkeit in Relation zu umgebenden Objekten bringen. Fazit Fortschrittliche Sicherheitssysteme erfordern, dass das Auto auf Änderungen um das Fahrzeug reagiert. Dies nimmt dem Fahrer die Entscheidung ab und deshalb ist Zuverlässigkeit wichtiger als je zuvor. Dieser Vortrag untersucht die notwendigen Änderungen bei chemischen Prozessen, um die Zuverlässigkeit, speziell bei RADAR Modulen, zu erhöhen. Es wird erläutert, wie RADAR-Designs Herausforderungen an die die Herstellung von Leiterplatten und die Zuverlässigkeit stellen und einige Verbesserungsmöglichkeiten betrachten die zur Erstellung eines zuverlässigen Systems erforderlich sind, einschließlich Überlegungen zum Packaging.


Hinweise für alle Teilnehmer:

  • Das Online-Event wird aufgezeichnet
  • Zur Durchführung des Online-Events verwenden wir "GoToWebinar". Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie insoweit unter www.fed.de/datenschutz-webinare/
  • Kosten: 0,- €