Führender Experte für künstliche Intelligenz Professor Sami Haddadin hält Keynote

24.07.2018

Der Spitzenforscher Professor Dr.-Ing. Sami Haddadin, ausgezeichnet mit dem deutschen Zukunftspreis 2017, eröffnet mit seiner Rede über künstliche Intelligenz in der Industrie die 26. FED-Konferenz. Die FED-Konferenz findet am 27. und 28. September in Bamberg statt.

© Quelle: Presse Deutscher Zukunftspreis

Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning sind Schlüsseltechnologien des digitalen Wandels. In der Industrie ermöglich KI das Potenzial der riesigen Datenmengen zu nutzen und „Big Data“ in „Smart Data“ zu wandeln. Künstliche Intelligenz nutzen heißt, aus historischen Daten etwas lernen und mit dem Gelernten automatisiert Ereignisse entscheiden. 

Ein aktuelles Beispiel liefert die Medizindiagnostik. Wissenschaftler vom Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut in Berlin und Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Kiel haben ein neuronales Netz entwickelt, das Anzeichen für einen Herzinfarkt erkennen kann. Die Forscher fütterten die KI mit 90 Prozent der Daten von 148 Elektrokardiogramm-Untersuchungen von Patienten mit Herzinfarkt und 52 Untersuchungen gesunder Menschen. Die restlichen zehn Prozent nutzten sie zum Testen der KI. Das Ergebnis: der Algorithmus erreiche ein Niveau, das mit dem menschlicher Kardiologen vergleichbar ist.

„Robotik und künstliche Intelligenz werden unsere Welt grundlegend verändern, wie nur wenige Technologien vor ihr“, sagt Prof. Dr.-Ing. Sami Haddadin. Der Spitzenforscher eröffnet mit seiner Rede die FED-Konferenz für Hardwaredesign-, Fertigungs- und Managementprozesse am 27. Und 28. September in Bamberg.

Die FED-Konferenz umfasst  den gesamten Entwicklungs- und Fertigungsprozess von elektronischen Baugruppen und Mikrosystemen in der Praxis. Die bewährte Plattform aus Fachvorträgen, Expertenrunden und Ausstellung bringt Fachleute aus der Industrie und angewandten Forschung zusammen.

Kontakt:

FED e.V. Fachverband für Design, Leiterplatten- und Elektronikfertigung

Frankfurter Allee 73c
10247 Berlin
Tel. +49 30 340 603060
Fax. +49 30 340 603061
http://www.fed.de

Ansprechpartner: Christoph Bornhorn, GeschäftsführerBildquelle: Presse Deutscher Zukunftspreis