Home Verband Regionalgruppen Bericht und Vortragsfolie | bbs|me Berufsbildende Schule

25 Jahre FED - Ein Rückblick

Neue Mitglieder

11.06.2015

Bericht und Vortragsfolie | bbs|me Berufsbildende Schule

Nachdem Ruud Wilms, der Leiter der FED-Regionalgruppe Hannover, die Lehrerund Schüler der Berufsbildenden Schule als Gastgeber, den FED Geschäftsführer Jörg Meyer, FED-Beiratsmitglied Gerhard Gröner sowie die mehr als 50 Teilnehmer der Veranstaltung - darunter viele FED-Mitglieder  begrüßt hatte, übergab er das Wort an Herrn Uwe Backs, den Schulleiter der bbs|me. Herr Backs stellte in einer Präsentation die Aufteilung der Gebäude, sowie die Organisations-struktur der Bildungs-einrichtung vor. 
Dieser Bericht würde ein Buch füllen, wenn man die vielen Ausbildungsberufe und Bildungsangebote der bbs|me aufzählen würde. Die Schülergruppe, die im Rahmen des  ersten Fachvortrags das Ergebnis einer 3-wöchigen Projekt- arbeit vorstellten, sind der Berufsfachschule im  Bereich
„Berufliche Erst-ausbildung“ zugeordnet und haben das Ziel, ihre Ausbildung mit dem Elektrotechnischen Assistenten abzuschließen.

 

1. Fachvortrag: Baugruppen Füllstandwarner / bbs|me

Herr Bernhard Gräbel stellte „seine“ Mannschaft vor und gab eine durch Fotos illustrierte Präsentation zur Entstehung und Entwicklung des Berufs „Elektrotechnischer Assistent“, dessen Ausbildungsinhalt als Gemeinschaftsprojekt zwischen dem FED und der bbs|me definiert worden ist. Besonderen Dank richtete er dabei an die anwesenden Herren Gröner und Wiemers (ILFA), die das Projekt von Beginn an mit viel Engagement begleitet haben. Außerdem dankte er den zahlreichen Unternehmen, die durch Anbieten von Praktika, Spenden in Form von Maschinen, Werkzeugen, Software, Verbrauchsmaterial, sowie Einladungen zu Betriebsbesichtigungen viel dazu beigetragen haben, dass die Ausbildung zum Elektrotechnischen Assistenten keine rein theoretische, sondern eine sehr praxisnahe Ausbildung ist. Viele seiner Schüler konnte Herr Gräbel selbst durch seine guten Kontakte zu Betrieben in der Region Hannover und teilweise sogar darüber hinaus erfolgreich in ein Beschäftigungsverhältnis vermitteln.

 
Herrn Bernhard Gräbel, Oberstudienrat

Als nächstes gab Herr Michael Steinke, einer der ETA-Lehrer, der das Projekt „Füllstandssensor“ vor, zu dem seine Schüler weitestgehend selbständig eine Präsentation erstellt haben, die sie als ersten Fachvortrag der Veranstaltung gemeinsam vortragen wollten. Herr Steinke erläuterte, welche Lehrmethoden in der ETA-Ausbildung angewandt werden und wie die Schüler auf eine Projektarbeit vorbereitet werden, damit sie diese in Gruppenarbeit möglichst selbständig erledigen können.

  
Michael Steinke, ETA-Lehrer und Leiter des Projektes "Füllstandssendor" 


Die angehenden Elektrotechnischen Assistenten

Gut strukturiert und mit anschaulichen Grafiken Illustriert stellten die ETA-Schüler in ihrem Fachvortrag dar, wie sie von der Bearbeitung eines Pflichtenheftes über die Erstellung von Dokumenten wie einem Projekt-Terminplan, Schaltplänen, Stücklisten und nicht zuletzt einem Layout für den zu produzierenden Füllstandssensor systematisch vorgegangen sind, um innerhalb der 3-wöchigen Projektdauer zu einem funktionsfähigen Produkt zu kommen. Dabei bekam jeder Schüler die Gelegenheit, als Redner einen Beitrag zu leisten. Zum Schluss wurde  vorgeführt, wie die einzelnen Schaltungsblöcke der Baugruppe messtechnisch auf Funktion geprüft werden. Ein Flyer, in dem die wesentlichen Informationen zur bbs|me und er ETA-Ausbildung enthalten sind, kann als PDF-Datei von folgender Internet-Seite heruntergeladen werden:

http://www.bbs-me.de/fileadmin/material/berufsfachschulen/pdf-Dokumente/BFE-INF_2013.pdf

Nach der Pause, für die reichlich Topfkuchen sowie warme und kalte Getränke bereit standen, stellte Michael Mügge als stellvertretender Leiter der FED Regionalgruppe den FED vor und gab eine Übersicht über aktuelle Aktivitäten, neu veröffentlichte FED-Dokumente und anstehende Termine. Aktuelle Informationen dazu findet man jederzeit auf der Internet-Seite www.FED.de  
Nach der Pause stellte sich kurz Herr Detlev Puppa als Abteilungsleiter „Berufliche Erstausbildung Elektrotechnik“ vor und wünschte allen Teilnehmern eine informative Veranstaltung.