Home Veranstaltungen FED-Konferenz Rückblick 19. FED-Konferenz

Veranstaltungen

07.03.2017

Vortragsveranstaltung der Regionalgruppe Frankfurt: IST Interconnect Stress Test von Leiterplatten und Designvorgaben | Teststrategie und Designvorgaben für elektronische Baugruppen

21.03.2017 - Rundreise

Vortragsveranstaltung der Regionalgruppe Nürnberg: Systemunabhängige Erstellung von SMD Anschlussflächen nach IPC 7351C | Softwarehilfe für die Erhöhung der Qualität in der Leiterplattenfertigung

22.03.2017 - Rundreise

Vortragsveranstaltung der Regionalgruppe Jena: Systemunabhängige Erstellung von SMD Anschlussflächen nach IPC 7351C | Softwarehilfe für die Erhöhung der Qualität in der Leiterplattenfertigung

23.03.2017 - Rundreise

Vortragsveranstaltung der Regionalgruppe Dresden: Systemunabhängige Erstellung von SMD Anschlussflächen nach IPC 7351C | Softwarehilfe für die Erhöhung der Qualität in der Leiterplattenfertigung

27.04.2017

Vortragsveranstaltung der Regionalgruppe Österreich: HDI & MV Design | ESD Schutzmanagement | E-Mobility von der Idee zum fertigen Produkt | 3D Leiterplattentechnologien

09.05.2017 - Rundreise

Vortragsveranstaltung der Regionalgruppe Berlin: Systemunabhängige Erstellung von SMD Anschlussflächen nach IPC 7351C. | Softwarehilfe für die Erhöhung der Qualität in der Leiterplattenfertigung

10.05.2017 - Rundreise

Vortragsveranstaltung der Regionalgruppe Hamburg: Systemunabhängige Erstellung von SMD Anschlussflächen nach IPC 7351C | Softwarehilfe für die Erhöhung der Qualität in der Leiterplattenfertigung

11.05.2017 - Rundreise

Vortragsveranstaltung der Regionalgruppe Hannover: Systemunabhängige Erstellung von SMD Anschlussflächen nach IPC 7351C | Softwarehilfe für die Erhöhung der Qualität in der Leiterplattenfertigung

19.10.2017 - Rundreise

Vortragsveranstaltung der Regionalgruppe Österreich: Systemunabhängige Erstellung von SMD Anschlussflächen nach IPC 7351C | Softwarehilfe für die Erhöhung der Qualität in der Leiterplattenfertigung

Rückblick auf unsere 19. FED-Konferenz in Würzburg

Für alle, denen es nicht vergönnt war an der FED-Konferenz teilzunehmen und für die, die die Höhepunkte noch einmal Revue passieren lassen möchten, hier eine kurze Zusammenfassung.

„Funktionalität, Geschwindigkeit, Energieeffizienz“ war das Leitthema und lockte über 350 Teilnehmer/Innen an 3 Tagen in das Congress Centrum Würzburg. Wir werten dieses hohe Interesse gleichermaßen als Bestätigung und Anerkennung des Konferenzangebots.

Zugegeben, die große Auswahl an den unterschiedlichsten Programmpunkten und -Inhalten brachte bei der eigenen Konferenzgestaltung für den einen oder anderen die Qual der Wahl. Ob Ganztages-Seminar oder doch lieber Vorträge? Vielleicht der Gedankenaustausch auf der ausgebuchten konferenzbegleitenden Ausstellung? Die Teilnehmerzahlen der einzelnen Veranstaltungen belegen jedenfalls, dass jeder im Warenkorb fündig geworden ist.

Nach der Begrüßung und den einführenden Worten an die Konferenzbesucher durch den Vorstandsvorsitzenden Oliver Riese strömten diese in die auserkorenen Veranstaltungen. Weiterbildung war das Thema des Tages.

Am Abend des ersten Tages fand die FED-Mitgliederversammlung statt. Neben den Vorstandsberichten standen Satzungsänderungen und Neuwahlen im Vorstand auf dem Programm. In ihren Ämtern bestätigt und für weitere 3 Jahre gewählt wurden: Klaus Dingler (Beisitzer) und Harald Steininger (Finanzvorstand). Gerhard Gröner stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Prof. Dr. Rainer Thüringer würdigte seine Verdienste. Für ihn wurde Erika Reel, die bereits seit vielen Jahren die FED-Regionalgruppe Schweiz leitet, als Vorstandsmitglied „Bereich Design“ gewählt. Den neu geschaffenen Vorstandsbereich „IPC-Standards und Normen“ übernimmt Rainer Taube. Für die damit vakante Stelle als Vorstand „Bereich Baugruppe“ wurde Patrick von Unold, Fa. TQ-Systems. Im weiteren Verlauf des Abends wurden die Ergebnisse der Mitgliederbefragung durch die forum! Marktforschung GmbH Mainz den Anwesenden präsentiert. In allen Fragepunkten konnte sich der Verband im Vergleich zur Befragung 2005 verbessern und nimmt im Benchmark zu anderen Verbänden eine führende Position ein.

Am zweiten Tag war der Vortrag von Prof. Dr. Ernst Peter Fischer im Rahmen der Plenarveranstaltung ein herausragendes Ereignis mit hohem Erinnerungswert. Er referierte zum Thema „Was muss man wissen in Zeiten, in denen man alles nachschlagen kann“ und das in einer lebendigen, humorvollen Art und Weise, die ihresgleichen sucht. Ein kompletter Mitschnitt des Vortrages und eine Filmdokumentation der Konferenz kann ab sofort auf den gewohnten Wegen bestellt werden.

Die begleitende Fachausstellung war mit über 40 Teilnehmern ausgebucht und verzeichnete an allen drei Tagen ein reges Interesse bei den Konferenzteilnehmern. So wurden alle sich bietenden Zeitfenster für ausgedehnte Gespräche und Kontakte mit den Fachleuten der Branche genutzt.

Die Frequentierung der Altstadt-Führung war überdurchschnittlich, was angesichts der historischen Bedeutung Würzburgs nicht verwundert. Man erfuhr auch hier viel Wissenswertes und verbunden mit den eigenen Eindrücken auch Bleibendes.

Zum festen Bestandteil des Rahmenprogramms zählt der Festabend am Freitag. So wurde auch dieses Jahr von der überwiegenden Mehrheit die Gelegenheit genutzt, sich bei einer reichhaltigen Auswahl an Kulinarischem und fränkischem Wein in entspannter Atmosphäre zu unterhalten. BB & THE BLUEBOYS sorgten für die musikalische Untermalung und lockten so manch Tanzwilligen auf das Parkett.

Der Ablauf des Samstages folgte in gewohnter Manier. Das Angebot und die Vielfalt der Vorträge und Workshops lockte und so war es nicht verwunderlich, dass dies auch bis zur letzten Minute genutzt wurde. Beim Come Together zum Abschluss der Konferenz dankte Oliver Riese allen Teilnehmer/Innen für ihr Kommen, den Referenten/Innen und den Ausstellern für ihren Anteil am Erfolg der diesjährigen Konferenz.

Von vielen unbemerkt blieb der 3. FED-Schülertag, der am Donnerstag-Vormittag im Friedrich-Koenig-Gymnasium in Würzburg stattfand. Er war ein voller Erfolg für die Nachwuchsarbeit des FED. Vor ca. 100 Schülerinnen, Schülern und Lehrern präsentierte sich das Team Tactic Robotic, der Deutsche Meister im Roboterfußball 2011 und Teilnehmer an der WM in Istanbul sowie Vertreter aus Industrie und Wirtschaft. Folgendes schrieb uns der Leiter der schulansässigen Roboter AG, Dr. Christian Fauser, wenige Tage später.

„Herzlichen Dank, dass Sie uns besucht haben. Für unsere Schüler des RoboClub war das Zusammentreffen mit der Gruppe Tactic Robotics ein einmaliges Erlebnis. Sie waren begeistert von den selbst gebauten Robotern und deren Leistungen. Und die Schüler haben dabei gelernt, dass ihre Ziele nicht unerreichbar sind, aber dass man dranbleiben muss, wenn man es schaffen will. Ich würde mir wünschen, dass wir in Kontakt bleiben?“

Im Anschluss nahm das Team Tactic am FED-Stand seinen Platz ein und zog auch hier die Aufmerksamkeit auf sich. Die 6 jungen Männer im Alter von 15 - 19 Jahren zeigten sich begeistert und freuten sich über die vielen Kontakte, die sie knüpfen konnten.

Ihre Ansprechpartner

Brandt

Antje Brandt
Tel. +49 30 340 6030-51
E-Mail senden

 

Koeckeritz

Sandra Köckeritz
Tel. +49 30 340 6030-52
E-Mail senden