Home Seminare und Kurse Management-Seminare Lagerbestände dauerhaft effizient und sicher reduzieren

Zielgruppen-Übersicht

Überblick über alle Zielgruppen für Seminare und Kurse des FED

pdficon_small.png
Zur Zielgruppenmatrix

Lagerbestände dauerhaft effizient und sicher reduzieren

Dieses Seminar stellt eine Kombination aus Seminar, Workshop und Beratungsfunktion dar und ermöglicht auf diese Weise das Erlernte zeitnah in die berufliche Praxis zu überführen.

Auf Grund der hohen Spezifik wird das neue Konzept ausschließlich als Inhouse-Veranstaltung angeboten. Dies bildet die Basis für die erforderliche Offenheit um über betriebliche Belange zu sprechen und den Teilnehmerkreis bereichsübergreifend auszuwählen

Anfrage senden

Einführung

Der Rohmateriallagerbestand birgt für Unternehmen ein hohes wirtschaftliches Gefährdungspotenzial. Unangemessene Lagerbestände sind in der Regel nicht durch Marktentwicklungen verursacht, sondern werden durch Prozessmängel ausgelöst. Sie führen zur Schwächung der Liquidität und reduzieren somit den Handlungsspielraum der Unternehmen. Im Fall einer zusätzlichen Schwächung des Marktes gerät die Lage noch stärker außer Kontrolle. Das heißt es zu verhindern.

Das Seminar soll helfen praktikable Lösungen umzusetzen, um Rohmaterialbestände zu reduzieren ohne die Lieferfähigkeit einzuschränken.

Seminarthemen

  • Wie sind Rohmaterialbestände definiert?
  • Wie können sie qualifiziert gemessen und differenziert werden?
  • Welche Einflussgrößen steuern sie?
    • Vertriebsprozesse z.B. Kunden- und Auftragsmanagement
    • Losgrößenmanagement
    • Auftragsterminierungsprozesse
    • Bestellmanagement des Einkaufs
    • ERP Prozesse
  • Umgang mit Auftragsveränderungen
  • VerbessertesRestmaterialmanagement
  • Logistikkonzepte mit Lieferanten

Anhand von umfangreichen praktischen Beispielen, werden Fehlerursachen und Lösungsmöglichkeiten dargestellt.

Dort wo das Seminar im trainierten Unternehmen Schwächen aufzeigt, werden die Probleme im Workshop vertieft und besprochen.Die individuelle thematische Ausrichtung stellt somit eine hohe Effizienz sicher. Fehler, ihre Ursachen und Lösungswege werden gemeinsam und praxisnah erarbeitet, sodass sich die Chance des Seminarerfolges erheblich erhöht.

Erläuterungen zum Seminar Workshop Konzept

Der FED ist bestrebt, die Qualität und Wirksamkeit seiner Aus- und Weiterbildungsangebote kontinuierlich zu verbessern. Als Ergebnis dieses Prozesses wurde ein neuer Seminartypus entwickelt, der nun erstmals im Rahmen der Managementthemen eingesetzt wird. Vorrangiges Ziel dieses neuen didaktischen Ansatzes ist es, den Mehrwert einer Weiterbildung schneller und effizienter in die Anwendung zu überführen. Das Konzept stellt hierbei eine Kombination aus Seminar, Workshop und Beratungsfunktion dar und ermöglicht auf diese Weise das Erlernte zeitnah komplett in die berufliche Praxis zu überführen

Auf Grund der hohen Spezifik wird das neue Konzept ausschließlich als Inhouse-Veranstaltung angeboten. Dies bildet die Basis für die erforderliche Offenheit um über betriebliche Belange zu sprechen und den Teilnehmerkreis bereichsübergreifend auszuwählen.

Gegenüber anderen Managementseminaren ist der Themenumfang stärker abgegrenzt. Dies erlaubt den Teilnehmern eine vertiefte Analyse der gewählten Inhalte und lässt sie auf ein Niveau vordringen, dass der Anwendungstiefe der eigenen Arbeit nahekommt.

Durch eine Vorabstimmung zwischen dem Referenten und dem buchenden Unternehmen kann das Fachthema individueller ausgerichtet und der Teilnehmerkreis entsprechend ausgewählt werden. Selbstverständlich ist auch die Übermittlung spezifischer Fragen im Vorfeld der Veranstaltung möglich.

Der zu Beginn des Tages überwiegend theoretisch ausgerichtete Seminarteil dauert ca. 3 Stunden. Die Qualität und Dokumentation entspricht dem bewährten FED Prinzip. In der zweiten Hälfte des Tages kommt das neue Prinzip voll zum Einsatz. In einem Workshop werden gemeinsam Ansätze erarbeitet, wie die im Seminarteil referierten Lösungsvorschläge im Unternehmen praktisch und zeitnah umgesetzt werden können. Begleitend dafür werden Prozesse betrachtet, sowie ergänzende Fragen beantwortet. Der Tag endet mit einem konkreten Maßnahmenkatalog der vom Unternehmen eigenständig abgearbeitet werden kann.

Anfrage senden

Ihr Referent

Hubertus Andreae

andreae.jpgHubertus Andreae ist ein unabhängiger Prozessberater in der Elektronikindustrie und gilt als Experte in der EMS Branche.

Er ist seit 1973 in der Elektronikindustrie tätig und hat das Geschäft von der Pike auf gelernt. Herr Andreae  war bei mehreren Marktführern in unterschiedlichen Verantwortlichkeiten tätig. 2004 machte er sich selbstständig mit der Vision, die mittelständischen Unternehmen der Elektronikbranche beim Ausbau ihrer Wettbewerbsfähigkeit mit Rat und Tat zu unterstützen.

Neben seiner intensiven Beratungstätigkeit publiziert er in der Fachpresse und hält Managementseminare beim FED.

Ihre Ansprechpartner

Brandt

Antje Brandt
Tel. 030 340 6030-51
E-Mail senden

 

Koeckeritz

Sandra Köckeritz
Tel. 030 340 6030-52
E-Mail senden